Schlagzeilen


- Die Version 4.5.4 von Gary´s Kochbuch für Joomla 2.5 /3.x steht im Downloadbereich ab sofort zu Verfügung.

Informationen:

  • Datenübernahme aus der Version für Joomla1.5 möglich
  • Rss Funktionalität (Merling hat hier die Funktionalität beigesteuert)
  • Multithumb jetzt auch bei Kategorien (Merling hat hier die Funktionalität beigesteuert)
  • Sprachdateien via Transifex

Kein Support via E-Mail Support ausschließlich über das Forum so kann eine Frage oder ein Problem vielen helfen und wir haben mehr Zeit für die Weiterentwicklung des Programms!

Vielen Dank!
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 81

Gary´s Cookbook

Cookbook

Gary´s Kochbuch Demonstrationsseiten. Zeigt die aktuelle Version in arbeit.

Nur ein Paar Rezepte sind ins english übersetzt. Wir machen weiter sobald wir dafür etwas Zeit aufbringen können. Aber wir denken dass mann schon eine Idee über die Nutzung bekommen kann.

Gary´s Cookbook

Pizokel

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
Pizokel
  • Bewertung

  • Nur registrierte Benutzer können eine Bewertung abgeben
    ( 9 Bewertungen ) 
  •  
  • Rezept drucken
  • Rezept empfehlen
  • Auf Facebook teilen
  • Verfasser

  • Registriert seit: 19.09.2019
  • 2 Rezepte
Pizokel (oder Pizockel?) sind eine Engadiner Spezialität (Prättigau, Schweiz). Die viele Arbeit ist jedoch gut investiert!

Zutatenliste

200 g Kartoffeln, rohe, mehlige
350 g Mehl
2,5 dl Milchwasser (je die Hälfte)
2 Eier
1 Tl. Salz
Pfeffer aus der Muehle
Muskatnuss, frisch gerieben
1 PR Paprika, scharf
100 g Reibkaese
50 g Speckwuerfel
1 El. Butter

Zubereitung

Die geschaelten Kartoffeln an einer Raffel fein reiben, mit den Haenden den Saft gut ausdruecken.
Mehl, Milchwasser, Salz, Parika, Muskatnuss und Pfeffer vermischen. In der Mitte eine Mulde machen, und dort das Milchwasser und die Eier hinein geben. Langsam von der Mitte aus mit dem Mehl verarbeiten (per Hand). Das ganze solange verarbeiten bis es einen dickflüssigen Teig ergibt und beim \\\'schlagen\\\' Blasen wirft.
Die Kartoffeln nochmals ausdrücken und dem Teig zugeben, gut vermischen. Ca. 5 Min. ruhen lassen.
Reichlich Salzwasser in einer grossen Pfanne aufkochen. Das Wasser soll zum garen knapp unter dem Siedepunkt gehalten werden.
Etwas der Masse auf ein Holzbrett geben und mit einem grosen Messer oder Spatüle kleine \\\'Streifen\\\' ins kochende Wasser schieben.
Pizokel ca. 6 Minuten ziehen lassen (je nach Grösse), dann von der Wasseroberflaeche abschoepfen, abtropfen. Die Pitzokel sollten ca. nach 3 Min. an die Oberfläche kommen (je nach Grösse).

In einer Sauteuse den Butter anbräunen, die Pizokel beigeben, die Speckwürfel auch, kurz anschwitzen (nur wenig Farbe annehmen lassen) - in Gratinform geben, mit dem Reibkäse bestreuen und kurz gratinieren (Salamander) - fertig.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Switzerland
  • Kosten
    -
  • Lactosefrei
    Ja
  • Vegetarisch
    Ja
  • Vegan
    Ja
  • Diabetisch
    Ja
  • Glutenfrei
    Ja
  • Portionen
    2
  • Alternative Menge
    -
  • Zubereitungszeit
    30 Minuten
  • Kalorien
    -
  • Kilojoule
    -
  • Fettgehalt
    -
  • Broteinheit
    -
  • Proteingehalt
    -
  • Kohlehydrate
    -
  • Schwierigkeitsgrad
    Normal
  • Geändert
    30. November -0001
  • Gelesen
    60075

Notizen

Kann man auch Vorkochen:
Sobald die Pizokel ca. 6 Minuten im Waaer gegart haben in kaltes Wasser geben. Sobald man die ganze Masse fertig gekocht hat abschütten, ca. 8 Minuten abtropfen lassen. Ein wenig Öl auf die Pizokel giessen und mit den Händen vermischen (damit sie nicht verkleben). Im Kühlschrank lagern, am besten in einem flachen Geschirr (auf den Boden ein feuchtes Tuch legen). Abgedeckt kann man so die Pizokel (wie Spätzli auch) an die 3 Tage lagern.
Will man die Pizokel verarbeiten einfach viel Wasser mit ein wenig Salz zum kochen bringen, die Pizokel hinein geben, ca. 2 Minuten leicht sieden lassen und abschütten und wie oben beschrieben verarbeiten.

Der Bindegrad, resp. die Menge des Mehr hängt stark vom den Kartoffeln ab, je mehliger die Kartoffel umso weniger Mehl oder mehr Milchwasser/Eier.

Kommentare

over
Montag, 12. Januar 2009 13:19

Schein eine mischung zwischen Omelette, Rösti und Spätzle zu sein. Werde ich probieren.


Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an, wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.

GCB Finder PlugIn

GCB Random Image Modul

Wer ist online

Aktuell sind 117 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.